König-Albert-Denkmal auf dem Freitaler Windberg saniert

Nach einem halben Jahr ist das Denkmal für den sächsischen König Albert auf dem Windberg bei Freital (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) fertig saniert und hat nach Jahrzehnten seine ursprüngliche Form zurück. Das Sandsteinrelief wurde seit Juni entsalzt und teils verfestigt, fehlende Teile wie Reiterbein, Pferdebein und -ohren, Zügel, Schriftrolle, Mantelunterteil und -kragen wurden nachgebildet, wie die Stadtverwaltung am Montag mitteilte. Die Kosten der Restaurierung von rund 80.000 Euro wurden zu einem Drittel vom Landkreis gefördert.

Das Reiterbildnis des Regenten war über Jahrzehnte zugemauert und seit 1990 nur in beschädigtem Zustand zu sehen. 2020 hatte die Stadt Voruntersuchungen initiiert zugunsten seiner Erhaltung. Das von Bildhauer Heinrich Wedemeyer (1867-1941) geschaffene Reiterstandbild des Königs Albert von Sachsen (1828-1902) wurde 1904 eingeweiht. Damit ehrten die Bewohner des Plauenschen Grundes den gestorbenen und im Volk beliebten König und dankten für die militärische Hilfe beim Hochwasser 1897.

Quelle: dpa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner